Weltreise Step #61: In Bangkok

Bangkok 2023 Titel

:: 12.01.2023 bis 19.01.2023 – Bangkok, Thailand ::

Nach 2 wundervollen Monaten in Sri Lanka bin ich wieder in einem anderen Land, in Thailand. Wobei Thailand kein neues Land für mich ist, da ich schon 2018 mit Kasia während unserer Auszeit hier war. Auf jeden Fall freue ich mich auf all die verrückten Sachen, die es dort zu bestaunen gibt.

Ganz standesgemäß ist Bangkok die erste Station in Thailand und ich habe mir einige Tage Zeit genommen, um die Stadt zu erkunden und auch ein wenig zu arbeiten.

Übers ganz normale „durch die Stadt laufen“ und mit der Metro oder dem Sky Train kreuz und quer herumfahren, bis zum Besuch des Chatuchak Weekend Market (ich mag den Trubel), der Metro Mall oder des Terminals 21 war alles dabei.

Natürlich durfte auch nicht der obligatorische Besuch im Grand Palace und Wat Arun fehlen. Dazu mache ich aber separate Beiträge (siehe weiter unten). Die Fotos sind einfach zu gut und zu viele.

Nebenbei verbrachte ich einige Zeit am Laptop, um an den Blogs zu arbeiten oder in Ruhe die weitere Reise zu planen. Bangkok ist ideal dafür mit seinen vielen Cafés.

Meine Unterkunft liegt ziemlich zentral (Sukhumvit 22) und hier bekommt man an jeder Ecke 100 verschiedene leckere Essen aus der Garküche oder man geht zum Food Court im Terminal 21. Beides ist billig und gut.

Die Portionen sind leider etwas klein, aber bei den Preisen kann ich dafür dann gleich zweimal essen. Geil!

Der Verkehr in Bangkok ist leider etwas verrückt. Ständig ist Stau und die Luftqualität ist wahrscheinlich auch nicht die beste. Naja, für ein paar Tage/Wochen wird es gehen müssen.

In Bangkok kann man es auf jeden Fall ein paar Tage aushalten, ohne das einem langweilig wird. Ich habe selten eine so quirlige und lebendige Stadt erlebt, ohne das einem das Ganze auf den Wecker geht.

Wat Pho

Wat Pho, auch bekannt als Wat Phra Chetuphon oder Wat Phra Chao Tuu Pong, ist ein bedeutender buddhistischer Tempel in Bangkok, Thailand. Es ist einer der ältesten Tempel in Bangkok und gilt als eines der bedeutendsten Zentren für buddhistische Kunst und Kultur in Thailand. Wat Pho beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Buddha-Statuen und anderen Kunstwerken, die aus Gold, Bronze, Marmor und anderen Materialien hergestellt wurden.

Einer der Höhepunkte von Wat Pho ist die goldene Reclining Buddha Statue, die 46 Meter lang ist und als eines der größten und bedeutendsten Werke der buddhistischen Kunst gilt. Die Statue zeigt Buddha in seinem letzten Moment, bevor er ins Nirvana eintritt, und symbolisiert Ruhe, Frieden und Erleuchtung. Die goldene Oberfläche der Statue ist mit feinen Details und Ornamenten verziert, die die Lebensgeschichte Buddhas und andere buddhistische Lehren darstellen.

Wat Pho ist auch bekannt für seine Massage-Schulen und wird als das Zentrum des traditionellen Thai-Massagestils angesehen. Die Tempelschulen bieten Kurse in traditioneller Thai-Massage, Akupressur und anderen Heilmethoden an und ziehen Studenten und Touristen aus der ganzen Welt an. Die Schulen legen großen Wert auf die Vermittlung traditioneller Techniken und Methoden und sind ein wichtiger Teil der thailändischen Kultur und Geschichte.

Insgesamt ist Wat Pho ein wichtiger Ort für die buddhistische Kunst und Kultur in Thailand und ein Muss für jeden Besuch in Bangkok. Es bietet einen einzigartigen Einblick in die Geschichte, Kunst und Kultur Thailands und ist ein Ort des Lernens und der Ruhe für Besucher jeder Altersgruppe und Kultur.

Wat Arun

Wat Arun, auch bekannt als Temple of Dawn, ist ein buddhistischer Tempel in Bangkok, Thailand. Er befindet sich am westlichen Ufer des Chao Phraya Flusses und ist bekannt für seine spektakulären Khmer-Stil Architektur und farbenfrohen Glasmosaiken. Der Tempel wurde im 17. Jahrhundert erbaut und hat eine lange Geschichte als bedeutender spiritueller Ort. Wat Arun ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen und ein wichtiger Teil der thailändischen Kultur.

Wat Arun besteht aus vier hohen Türmen, die mit farbenfrohen Glasmosaiken bedeckt sind, die im Sonnenlicht glitzern. Jeder Turm symbolisiert einen der vier Himmlischen Könige und repräsentiert die Macht und den Schutz, den sie den Menschen gewähren. Der Hauptturm ist mehr als 80 Meter hoch und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf den Fluss und die Stadt.

Im Inneren des Tempels finden Sie Buddhastatuen und kunstvolle Schnitzereien, die zeigen, wie wichtig dieser Ort für die buddhistische Kultur ist. Wat Arun wird oft für spirituelle Zeremonien und Meditation genutzt und ist ein beliebter Ort für Pilger. Es ist auch ein wichtiger Teil der Geschichte Bangkoks und hat über die Jahrhunderte viele Veränderungen erlebt, einschließlich Kriegen und Naturkatastrophen.

Insgesamt ist Wat Arun ein wichtiger spiritueller Ort und ein faszinierendes Stück thailändischer Kultur und Geschichte. Es ist auch ein beeindruckendes Reiseziel für Touristen, die sich für Architektur, Kunst und Spiritualität interessieren.

Bangkok hat mir wieder sehr gut gefallen und ich denke, es wird eine Stadt für mich werden, in die ich gerne von Zeit zu Zeit zurückkehren werde.

Mein nächstes Ziel wird jetzt Lom Sak sein, tief in der Provinz Phetchabun in Thailand. Das wird mit Sicherheit ein kleines Abenteuer.

CU Ingo.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen